RT Reflex - шаблон joomla Книги

Am 28.09.2011 fand in der Feuerwehr Ostrau wieder der Jugendfeuerwehrdienst statt, ein Höhepunkt an bei diesem Dienst war, das Jungen und Mädchen die ehemals in der Kinderfeuerwehr waren nun das Alter erreicht hatten und zum ersten mal beim Dienst der Jugendfeuerwehr mitmachen konnten. Dabei konnten Sie gleich ihr bereits gelerntes Wissen aus der Kinderfeuerwehr anwenden. Ziel an diesem Abend war es mit den Jugendlichen den taktischen Einsatz der verschiedenen Trupps beim Löscheinsatz zu  trainieren und ihr Wissen zu festigen. Dazu fuhren wir mit dem HLF auf den alten Flugplatz in Ostrau um dort den praktischen Teil zu Üben, auf dem Anfahrtsweg wurde den Jugendlichen schon einmal erklärt welchen festen Sitzplatz im Fahrzeug die verschiedenen Trupps im Einsatz haben und welche Aufgaben diese übernehmen.
Am Übungsplatz angekommen sammelten sich die Jugendlichen Truppweise hinter dem Einsatzfahrzeug und bekamen dort wie im richtigen Einsatz ihre Einsatzbefehle und führten diese fehlerfrei aus.
Als der Löschangriff mit zwei C-Rohren aufgebaut war gab es eine kleine Unterweisung in das C-Hohlstrahlrohr. Nachdem dies abgeschlossen war bekam der Maschinist den Befehl "Wasser Marsch"und die kleinen Floriansjünger begannen zu Löschen.
Als dann die 2400 Liter des Wassertankes leer gespritzt waren, wurde der Rückbau vorgenommen und alle Gerätschaften ordnungsgemäß und sauber auf den dafür  im HLF festgelegten Plätze verstaut.

Natürlich musste der Tank des HLF auch wieder befüllt werden, dies wurde mit Hilfe eines Hydranten vorgenommen bei dieser Gelegenheit konnten die Jugendlichen auch gleich das Öffnen, Aufbauen, Bedienen und Entwässern eines Hydranten üben. Auch nach der Rückkehr ins Gerätehaus war der Dienst noch nicht ganz vorbei es mussten die benutzten Schläuche gegen Neue noch ausgetauscht werden. Nachdem dies erledigt war fuhren die Jugendlichen mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause und freuten sich schon riesig auf den nächsten Dienstabend.

Bilder

Kreisjugendfeuerwehr Zeltlager

 

Mit dem Zeltlager stand einer der Höhepunkte im Dienstgeschehen der Jugendfeuerwehr ins Haus. Nach Eröffnung der Veranstaltung und dem Abendessen begann eine Nachtwanderung mit Stationsbetrieb waren sowohl Ausdauer, als auch Wissen und Geschicklichkeit gefragt, einige Stationen waren schon Elemente der „Lagerolympiade“. All diese Anstrengungen machen auch müde. So konnte man dann getrost einschlafen und schon von den Abenteuern der kommenden Tage träumen. Nach dem Frühstück konnten sich alle wieder gestärkt den nächsten Disziplinen stellen. Dabei hatte man die Wahl zwischen Volleyball oder Zweifelderball. Die Jugendfeuerwehr Ostrau nahm an beiden Disziplinen teil. . Bei den Prüfungen zur Abnahme der Jugendflamme, Teil 2, hieß es auch einige Kopfnüsse zu knacken. Bei der Teamaufgabe galt es eine verletzte Person über eine selbstgebaute Seilbahn zu Retten. Natürlich lösten wir die Aufgabe erfolgreich. An einer weiteren Station bestand die Möglichkeit, sich zum Thema Suchtprävention zu informieren.
Denn nicht nur Drogen, Alkohol und Tabak sind heutzutage Probleme, mit denen sich die Jugendlichen und Jugendfeuerwehrwart auseinandersetzen müssen. Auch Handy, Internet, Spielekonsolen können zur Sucht werden. Auch nach dem Mittagessen gab es viel Neues zu erlernen, das DRK, Halle/S - Saalekreis vermittelte kompetentes Wissen zum Thema Erste Hilfe. Was zum Beispiel ist zu beachten, wenn ich eine hilflose Person finde? Wie setze ich einen Notruf ab und wie leiste ich selbst Erste Hilfe? Auch am praktischen Beispiel konnte dieses Wissen vertieft werden. Es stellte sich schnell heraus das lebensrettenden Sofortmaßnahmen nicht nur Wissen, sondern auch Mut zum Handeln voraussetzt! Neben all dem Lernen und dem Wettstreit sollten aber auch Spaß und Erholung nicht zu kurz kommen. Ein Neptunfest erfreute alle Wasserratten und bei der konnte man sich dann an alkoholfreien Cocktails erfrischen und die Ereignisse der letzten Stunden Revue passieren lassen. Nun war auch schon der letzte Tag angebrochen. Am Sonntagmorgen stand dann die große Siegerehrung an. Als besonderer Gast war der Innenminister Holger Stahlknecht vor Ort. Die Jugendfeuerwehr Ostrau belegte beim Zweifelderball den 3. Platz. Bei der Lagerolympiade belegten einen Platz im gutem Mittelfeld und waren somit die beste Mannschaft der Gemeinde Petersberg . Was uns besonderst gefreut hat, dass es sich der Innenminister Herr Stahlknecht und der Landtagsabgeordnete Herr Bommersbach nicht nehmen ließen unser Zelt zu besuchten obwohl Sie unter enormen Termindruck standen. Ein großes Lob auch an die Ortsbürgermeisterin Frau Berner, welche uns bei jedem Zeltlager besucht. Diese Gesten zeigen den Kameraden sowohl jung und alt welchen Stellenwert die ehrenamtliche Arbeit in der  Ortsfeuerwehr hat. Eine Ehrung der besonderen Art gab es auch noch für die Kameraden Oliver Rode und Sven Berner. Sie wurden für Ihre geleistet Arbeit beim Aufbau der Jugendfeuerwehr sowie für die Unterstützung dieser, mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Sachsen Anhalt ausgezeichnet. Man kann auch nicht oft genug erwähnen das die Jugendfeuerwehr Ostrau bereits mit der Gründung der Gemeinde Petersberg versucht hat die Zeichen der Zeit zu nutzen und führten die Kinder der Ortsteile Petersberg, Krosigk, Kaltenmarkt und Mösthinsdorf zusammen. Ausgerüstet mit Urkunden und Pokalen hieß es nun wieder Abschied zu nehmen. Dabei stellte sich nach drei tollen Tagen bei so manchem auch ein wenig Wehmut ein. Hoffentlich wird es aber auch im nächsten Jahr wieder ein Jugendfeuerwehrlager geben!  

 

Bilder

Überwältigt von dem Tag .... und glücklich aber müde ....

Es war gorßartig ein ! Dank an fast 180 Kinder aus 19 Mannschaft ! Es war ein sehr fairer und schöner Wettkampf ! Wir hoffen es hat euch allen so viel Spaß gemacht wie uns

Unser Glückwunsch geht an alle 19 Kinderfeuerwehren alle waren Gewinner !!!

Auch allen anderen Besuchern, Kameraden und Gästen Danke für euern Besuch

Das größte Dankeschön geht an alle Helfer und Unterstützer .....

Danke auch an die Gemeinde Petersberg, Herrn Leipnitz, dem Ordnungsamt, der Firma Eurawasser, dem Wasser und Abwasserzweckverband Saalkreis, dem Regionalbereichsbeamter der Gemeinde Petersberg, dem DRK-Kreisverband Halle-Saalkreis-Mansfelder Land, und alle die wir vergessen haben.

Wir würden uns freuen wenn wir euch alle !!! am 29.04.2017 !!!

Wieder begrüßen dürfen .......

Und für alle die es gestern nicht gelesen oder gehört haben nächsten Samstag Schloß Ostrau SPUTNIK HEIMATTOUR ...

In diesem Sinn einen schönen Sonntag ....

Foto Tim Krause

Wettkampf der Kinderfeuerwehren.

 

 

Sehr geehrter Kinderfeuerwehrwarte,

die Kinderfeuerwehr Ostrau feiert am 13.05.2017 den Tag der offenen Tür der Feuerwehr Ostrau.

Zu diesem Anlass veranstalten wir einen Leistungsvergleich für die Kinderfeuerwehren.

Hierzu möchten wir euch recht herzlich einladen.

Bei diesem Wettkampf sind ca. 5 Stationen zu bewältigen. Hier bei soll den Kindern überwiegend

Wissen vermittelt werden natürlich gibt es auch Punkte an den Stationen zu holen, damit der

Wettkampfcharakter nicht verloren geht.

 

Wir bitten bis zum 15.04.2017 um eine Rückmeldung der Feuerwehren, mit wie vielen Teilnehmern

diese anreisen. Die Rückmeldung entweder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per

Telefon 0152/22965431

 

 

Wenn möglich bitte den beigefügten Rückmeldebogen verwenden.

Anmeldung

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ortswehrleiter Christopher Matthies

Dienst der Kinder und Jugendfeuerwehr .... am Mittwoch fand 16:30 Uhr der Dienst der Kinderfeuerwehr und ab 17:00 Uhr der Jugendfeuerwehr statt. Es ist wirklich sehr erfreulich wieviel Kinder und Jugendliche den Weg zur Feuerwehr gefunden haben. Die Kinderfeuerwehr trainierte für den Tag der offenen Tür am 30.4.16 und die Jugendfeuerwehr beschäftigte sich mit dem Thema 3 fache Löschbereitschaft und Geräteablage bei Unfällen. .. Ein Dank an alle Kameraden welche die Kinder und Jugendarbeit unterstützen und allen Jugendfeuerwehrmitgliedern welche beim Dienst der Kinder geholfen haben ... hoffentlich bleiben uns viele für die Übernahme in die Einsatzabteilug erhalten

 

 

Weitere Beiträge ...

Nächste Termine

Keine Termine

Heute 3

Monat 128

Insgesamt 272178

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online