RT Reflex - шаблон joomla Книги

Am Mittwoch den 21.06.12 führte die Jugendfeuerwehr ihren 14 tägigen Ausbildungsdienst durch. Thema war Brandbekämpfung in Gebäuden. Den Jugendlichen wurde an einen praktischem Beispiel gezeigt wie schwer bzw. einfach es sein kann einen C Schlauch über mehrere Etagen zu verlegen. In diesem Zusammenhang konnten die beim letzem Dienst erlernten Knoten gleich genutzt werden. Desweiteren wurde den Kindern eindrucksvoll gezeigt welche Folgen es hat wenn man das 1. Strahlrohr falsch am Verteiler anschließt.

 

Am 31.03.2012 führte die Jugendfeuerwehr Ostrau Ihre Frühjahrsübung durch. Thema in diesem Jahr war Brandbekämpfung mit Hohlstrahlrohren sowie Überdruckbelüftung von Gebäuden. Vorab machten sich die Jugendlichen im Gerätehaus mit der Fahrzeugbeladung vertraut. Anschließend wurden die Trupps Ihre Aufgaben erklärt. An der „ Einsatzstelle“ wurde den Jugendlichen dann gezeigt wie man den Brand mit Sprühstoßen effektiv bekämpft und somit einen Wasserschaden in Gebäuden vermeiden kann. Auch wie sich Strahlungswärme ausdehnt konnten die Jugendlichen hautnah erleben. Bei der Brandbekämpfung konnte dann auch eindrucksvoll gezeigt werden, dass aus einem Liter Wasser ca. 1700 l Wasserdampf entstehen. In engen Räumen besteht bei falscher Löschtaktik Verbrühungsgefahr durch den entstehenden großer Mengen Wasserdampf. Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde das Gebäude mit einem Überdrucklüfter entraucht. Leider meinte es das Wetter nicht besonders gut mit der Feuerwehr. Nach dem sich alle Ausrüstungsgegenstände wieder verstaut waren und die Einsatzbereitschaft hergestellt war, stärkten sich alle bei einem Gemeinsamen Mittagbrot. Hierfür noch einmal Dank an den Koch.

Bilder

Am 14. Januar war es wieder soweit die Jugendfeuerwehr Ostrau veranstalte mit Hilfe der aktiven Kameraden das alljährliche Weihnachtsbaumverbrennen.  Um einen schnellen und effizienten Abtransport der Bäume zu gewährleisten teilte sich die Jugendfeuerwehr in 3 Gruppen auf  und begann das Einsammeln der Bäume ab 9:30 Uhr, natürlich warteten wir auch falls ein Weihnachtsbaum noch nicht vor der Tür lag und halfen älteren Bürgern beim heraustragen ihrer Bäume. Aufgrund der großen Anzahl der sich angesammelte Bäume wurden diese gegen Mittag kontrolliert niedergebrannt. Ab 17 Uhr begann der gemütliche Teil des Tages, mit 4 Feuerschalen um einen Kleinen Ausgleich und Ambiente zu schaffen wurde bis 22 Uhr bei Musik, warmen Getränken und Mahlzeiten ausgelassen getanzt und  gelacht . Für einen kleinen Bericht über das traditionelle Weihnachtsbaumverbrennen war der regionale Fernsehsender TV-Halle ebenfalls vor Ort.

Wir möchten uns herzlichst bei  Alexander Spurs und Raik Leske für die Bereitstellung von Hänger und Traktor, den aktiven Kameraden und den vielen anderen Helfern bedanken, ohne die der reibungslose Ablauf und Umsetzung nicht möglich gewesen wäre.

Bilder

 Winteraktion des Brandabschnittes III der Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Petersberg

 

Am 17.03.2012 war es wieder soweit, die Jugendfeuerwehren des BA III trafen sich zur Winteraktion am Gerätehaus der OF Sennewitz.

Bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten 25 Grad reisten 11 Jugendfeuerwehren aus dem Brandabschnitt III und eine aus dem BA IV an.

Im Einzelnen die JF:

 

            ●Zwintschöna (BA IV)                       ●Höhnstedt

            ●Gimritz                                            ●Brachstedt

            ●Braschwitz                                      ●Gutenberg

            ●Oppin                                              ●Morl

            ●Rothenburg                                     ●Ostrau

            ●Lettewitz                                         ●Sennewitz

 

Die Aufgabe der Jugendfeuerwehren bestand darin einen Orientierungslauf mit einzelnen

Stationen zu absolvieren! Dabei waren an 6 Stationen das Feuerwehrwissen und die Kameradschaft der einzelnen Mannschaften gefragt.

Die einzelnen Stationen waren:

 

            ●Erste Hilfe                                                   ●Spaßstation

            ●Knotenkunde                                              ●Wasserentnahme offenes Gewässer

            ●Aufbau eines doppelten Wasserwerfers     ●theor. Wissensstation

 

Alle Jugendlichen waren mit großem Eifer dabei, die gestellten Aufgaben zu lösen!

Gegen Mittag waren alle Mannschaften wieder an Start und Ziel angekommen.

Bei kalten Getränken, süßen Naschereien und gegrillten Würstchen konnte sich jeder Jugendkamerad stärken.

Nach Auswertung der Wettkampfrichter standen die Sieger fest. Den ersten Platz belegte die

JF Höhnstedt mit kappen Vorsprung vor der JF Gutenberg und dem gemeinsamen 3.Platz die JF Lettewitz und JF Oppin.

Den Erstplatzierten und allen Teilnehmenden Jugendfeuerwehren gratulieren wir zu ihren Leistungen. Auf ein Neues im nächsten Jahr in der Gemeinde Salzatal!!!!!!

 

Ohne Unterstützung durch den KFV Saalekreis (danke dem KJW Marcel Goldstein), den einzelnen Kameraden der Gemeindefeuerwehr Petersberg an den einzelnen Stationen und unserm Feuerwehrbäcker „Bäckerei Ebenrecht“ wäre so ein toller Wettkampf nicht möglich!

 

Vielen, vielen Dank an Euch und allen Jugendfeuerwehrbetreuer für die tatkräftige Unterstützung an diesem Tag!!!!!!

 

Am 29. Oktober fand die Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr statt. Ziel der Übung für die Jungen Brandschützer war es das erlernte Wissen über die Einheiten im Löscheinsatz und deren Funktionen in praktischer Arbeit umzusetzen.

Nach dem die Jugend im Feuerwehrauto Platz genommen hatten ging es mit Sondersignal zum Übungsort, dort angekommen gab der Gruppenführer den Befehl zum absitzen und hinter dem Fahrzeug zu sammeln gemäß ihren Aufgaben und Sitzposition im Fahrzeug traten die Jungs hinter dem Auto an und erhielten ihren Auftrag vom Gruppenführer der Wassertrupp setzte mit Hilfe der aktiven Kameraden das Standrohr am Hydrant und baute die Wasserversorgung zum Löschfahrzeug auf, der Schlauchtrupp verlegte die Schläuche vom Fahrzeug bis zum Verteiler und der eingeteilte Angriffstrupp nahm mit Hohlstrahlrohr und einer C-Länge seine zugewiesene Position ein, nach dem die aktiven Kameraden beim Aufbau geholfen hatten und alles überprüft hatten kam der Befehl "Wasser Marsch" und das Löschen des vermeintlichen Brandes konnte beginnen. Der Wasser- und Schlauchtrupp bekam ebenfalls die Möglichkeit sich am Hohlstrahlrohr beim löschen unter beweis zu stellen, so das alle beteiligten Jugendkameraden ihren Spaß bei der Übung hatten. Nach der Übung konnte die Jugend noch bei der Hydrantenprobe der aktiven Kameraden mitwirken.

Mit einem Lachen und glänzenden Augen beendete die Jugendfeuerwehr ihre Abschluss Übung.


Bilder

Weitere Beiträge ...

Nächste Termine

Keine Termine

Heute 3

Monat 128

Insgesamt 272178

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online