RT Reflex - шаблон joomla Книги

Kurzbericht zur Kinderfeuerwehr 04.02.2013

Dieses Jahr begann am 04.02.2013 der erste Dienst der Kinderfeuerwehr, zu dem Zahlreich die Kinder erschienen. Ihr Interesse an der Arbeit der Feuerwehr ist so groß, als dass Frost und Regen Sie davon abhalten konnten. Bei einer kleinen Gerätekunde zeigten die Kinder mit Begeisterung ihr wissen. Auch wenn ihnen der genannte Fachausdruck bestimmter Geräte nicht gleich einfiel so konnten sie doch geschickt mit Worten die Anwendung und Bedeutung dieser Geräte erklären.

Der Dienst wurde mit einer kleinen Fahrt, natürlich im großen Feuerwehrauto durch die Ortschaft Ostrau, Werderthau und Kösseln beendet. Alle Kinder gingen danach ein kleinwenig traurig, weil der Dienst wieder so schnell vorbei war, nach Hause, aber dennoch überglücklich und in großer Vorfreude auf den nächsten Dienst.

 

 

Zum vierten Mal nahm die Kinderfeuerwehr am Luppholzpokal der Kinder- und Jugendfeuerwehren am 15.09.2012 in Schochwitz teil. Für viele Kinder der Kinderfeuerwehr Ostrau deren Alter zwischen sechs und zehn Jahren liegt, war der diesjährige Luppholzpokal eine Prämiere, da Sie erst neu der Kinderfeuerwehr beigetreten waren, somit nahm eine komplett neue Mannschaft gegenüber den Vorjahren  am Wettkampf teil. Ziel im ersten Teil des Wettkampfes war es eine möglichst gute Zeit in einem Parcourlauf der sich aus einem Slalomlauf, Kletter-/Hinderniswand, Tunnelkriechen Feuerwehrstiefel Ziel- und Weit Wurf, Feuerwehrschlauch ausrollen und Dosen Zielspritzern mithilfe einer Kübelspritze bestand zu erreichen, der zweite Teil des Wettkampfes war ein Orientierungslauf durch Schochwitz, bei dem es galt Fragen aus dem Bereich der Feuerwehr zu beantworten die richtigen Lösung gab die neue Richtung der nächsten Station vor und einzelne Buchstaben eines Lösungswortes, was es zu erraten galt, selbst diese schwierige Aufgabe meisterten unsere Kinder mit Bravour. Bei Bratwurst und Limonade konnten sich unsere kleinen Feuerwehrfrauen und Männer nach dem Wettkampf erholen und anschließend  auf der Hüpfburg austoben. Die Zeit bis zur Siegerehrung verstrich nur sehr langsam da alle Teilnehmer aufgeregt auf Ihre Platzierung warteten. 15:00 Uhr war es dann endlich soweit, alle Versammelten sich um die Schiedsrichter die die Ergebnisse in Ihren Händen hielten. „Den dritten Platz erreichten….“ ertönte die Stimme des Schiedsrichters ...“ die Kinderfeuerwehr aus Schochwitz“, unter Applaus nahm die Kinderfeuerwehr Ihre Urkunden entgegen. Die Spannung stieg von Sekunde zu Sekunde, den Zweiten Platz erreichte die Kinderfeuerwehr aus Morl. „Der diesjährige Sieger des Luppholzpokales ist…“,  die Nerven der Kinder und Betreuer waren zum Zerreißen gespannt, “ Haben Wir es geschafft?“ ging ein jedem durch den Kopf „… die Kinderfeuer aus Ostrau“  unter Jubel stürmten unsere Kinder nach vorn. Zum vierten Mal in Folge holten Sie den Pokal nach Ostrau, gegen 10 Kinderfeuerwehrmannschaften aus den Ortschaften Morl, Schochwitz, Holleben, Höhnstedt, Langenbogen, Gröbers und  Beesenstedt konnten sich unsere Kinder behaupten.

Nun gilt es den Wanderpokal noch zweimal zu verteidigen damit dieser für immer in Ostrau bleiben kann. Dafür drücken die aktiven Kameraden und Betreuer der Feuerwehr Ostrau die Daumen und wünschen unseren jüngsten Kameraden „Alles Gute“.

Bilder

Am Samstag, dem 28. April war es wieder einmal so weit. Im zur Gemeinde Petersberg gehörenden Ortsteil Ostrau feierte die Ortsfeuerwehr ihr 112 jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Beginn der gut besuchten Veranstaltung war um 14:00 Uhr beim Gerätehaus, und die Bürgermeisterin Frau Lieselotte Berner konnte, bei strahlendem Sonnenschein, gemeinsam mit dem stellvertretenden Ortswehrleiter Kam. Christopher Matthies zahlreiche Gäste begrüßen.

Insgesamt waren 12 Kinderfeuerwehren mit ihren Betreuerinnen und Betreuern angereist, um zum 3. Mal einen Leistungsvergleich durchzuführen. Vor diesem spielerischen Spaß fand aber noch im offiziellen Teil die Beförderung von 2 Kameraden statt. Der Kam. Ulrich Klos wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Kam. Christopher Matthies zum Hauptlöschmeister befördert. Für 40 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr erhielt Kam. Lutz Voigt die Anstecknadel der Stufe 4 des Kreisfeuerwehrverbandes. Zudem bekamen die Kameradinnen Cornelia Brauer, Karola Voigt und Kam. Daniel Gruhne Auszeichnungen für 10 Jahre treue Mitgliedschaft mit den entsprechenden Urkunden und Anstecknadeln verliehen.

Für die Hilfeleistungen beim Unwetter am 11. September 2011 wurde eine Urkunde des Landkreises Salzlandkreis durch die Bürgermeisterin, im Auftrag des Landrates des SalzlandkreisHerrn Ulrich Gerstner, an die Ortsfeuerwehr überreicht.

Im Anschluss führten die Kinder der Klassen 1 bis 4 der Grundschule Ostrau ein Singspiel mit Tanzvorführung auf. Einstudiert von Frau Zimmermann wurden die Sonne und der Frühling mit seinen Tieren, die aus dem Winterschlaf erwachten, herzlich willkommen geheißen.

Beim sich Anschließenden Leistungsvergleich gab es viel Freude und Spaß beim Laufen, Tunnelkriechen, Wasserspritzen, Schlauchrollen, Stiefelzielwurf und Riesenpuzzel. Es waren faire Spiele und die schnellsten Mädchen und Jungen kamen dieses Jahr aus der Kinderfeuerwehr Holleben und wurden betreut von Kameradin Isensee. Ein schöner, großer Pokal wurde der Sieger Kinderfeuerwehr überreicht. Alle anderen Mannschaften erhielten eine Urkunde als Anerkennung für die Teilnahme. Den restlichen Nachmittag verbrachten die Kinder auf der Hüpfburg, der Kinderbaustelle oder beim Wasserzielspritzen.

Für die erwachsenen Zuschauer gab es eine interessante Vorführung, wie eine Fettexplosion entsteht, und wie die Feuerwehr diesen Brand bekämpft. Die Feuerwehr Brachstedt war bei dieser Demonstration eindrucksvoll im Einsatz.

Es stand für die Besucher ein Kuchenbazar im Feuerwehrhaus bereit, der Grill und die Getränkeversorgung waren Spitze. Der Tag klang mit einer Tanzveranstaltung aus, bei der DJ Daniel die heißen Scheiben auflegte.

Text und Fotos: Martin Pochert

 

Besonders Herzlich bedanken möchten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ostrau bei:

Saalesparkasse, Baufachbetrieb Carlo Wanders, Ostrauer Agrar GmbH und der Gemeinde Petersberg.

Sie habe durch Ihr soziales Engagement erst zum gelingen der Veranstaltung beigetragen.

 

Ein weiteres Dankeschön für Ihr zahlreiches erscheinen an die Kinderfeuerwehren der Gemeinden:

Holleben, Ostrau, Gröbers, Morl, Dölau, Großkugel, Reideburg, Schochwitz, Braschwitz, Gimritz, Höhenstedt, Querfurt

 

Tag der offenen Tuer  MP 23 (26)

 

Bilder

 

Am 18.08.2012 feierte die Feuerwehr Holleben Ihr 110 jähriges bestehen, bei diesem Anlass traten die Kinderfeuerwehren der Gemeinden Ostrau, Holleben, Dornstedt und Roßlau zum Leistungsvergleich auf einem Geschicklichkeit Parcours gegeneinander an. Jedes Kind einer Mannschaft musste den Course absolvieren. Nach dem Start erwartete die Kinder einen Slalomlauf, gefolgt von einen Tunnel der in niedrigster Gangart zu durchqueren war, beim sich Anschließendem Stiefel Ziel- Weitwurf wurde die Kraft der Kinder auf die "Probe" gestellt, um zur nächsten Station zu gelangen musste eine rasante Rollerfahrt absolviert werden. Treffsicherheit war im Anschluss beim Blechbüchsen Zielspritzen gefragt, bei der mit Hilfe des Wasserstrahls aus einer Kübelspritze ein Blechdosenpyramide zu fall gebracht werden musste, zum Abschluss war noch einmal die Geschicklichkeit gefragt, ein mit Wasser gefüllter Becher musste ohne das es verschüttet wurde durch einen Slalomlauf ins Ziel getragen werden. Auch die große Hitze an diesem Tag hinderte die Kinder nicht daran Ihr Bestes zu geben und war es doch zu warm beim spielen und toben geworden, verschaffte ein eingeschalteter Rasensprenger eine Willkommene Abkühlung bis zur Anschließenden Siegerehrung.

Die Kinderfeuerwehr aus Dornstedt belegte zusammen mit unserer Kinderfeuerwehr den 3. Platz.

Danke an die OF Petersberg welche uns ein Fahrzeug gestellt haben.

Bilder

Kinderfeuerwehr Ostrau verteidigt den Pokal

Am 17.09.11 hieß es für die Mitglieder der Kinderfeuerwehr auf zur Pokal Verteidigung beim 4. Leistungsvergleich in Schochwitz. Den Pokal hatten die Kinder bereits 2 mal gewonnen. Die Anspannung bei den Kindern und Betreuern war sehr groß, denn mit einem Sieg konnten Sie den Wanderpokal dauerhaft in Ostrau behalten. Nach dem Eintreffen in Schochwitz hieß es dann warten auf den Start. Die Anspannung stieg von Minute zu Minute spürbar an. Die Kinder wurden in 2 Mannschaften mit je 5 Kindern aufgeteilt. Nachdem Slalom, Kletterwand, Kriechtunnel, Zielspritzen, Feuerwehrstiefel werfen und Schlauch ausrollen von jedem Kind absolviert waren, stand fest, dass die Mannschaft Ostrau I eine Zeit von 2 Min. 38 Sek. erreichte und die Mannschaft Ostrau II eine Zeit von 2 Min. 08. Sek. Nun hieß es warten auf die Siegerehrung. Gegen 14:00 Uhr war es dann endlich soweit. Nach Auswertung der anderen Streckenzeiten stand es fest.

Der 1. und 2. Platz erkämpfte die Kinderfeuerwehr Ostrau. Die Freude war natürlich riesengroß. "Jetzt dürfen wir den Pokal behalten". Die Wehrleitung sowie die Kameraden  der Jugendfeuerwehr und der aktiven Abteilung gratulieren den Kindern zu Ihrem großem Erfolg.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Kinder der Kinderfeuerwehr Ostrau: Moritz Matthies, Yannik Komitsch, Gabriel Hellmann, Annalena Rudolph, Nico Rabe, Pascal Jäckel, Michelle Gruhne, Alina Löffler, Kai Rabe sowie Jonas Heiden."

Ebenfalls einen herzlichen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Ostrau Oliver Rode und Christopher Matthies sowie der Bürgermeisterin Frau Liselotte Berner, die unsere "kleinen Feuerwehrmänner und -frauen tatkräftig bei ihrem Lauf unterstützten.

Luppholzpokal 17 (9)

 

Bilder

Weitere Beiträge ...

Nächste Termine

Kinderfeuerwehr
Mittwoch den 23 Mai 16:30 - 17:30 Uhr
Wie löscht man ein Feuer
Einsatzabteilung
Freitag den 25 Mai 19:00 - 20:00 Uhr
Dienstabend
Jugendfeuerwehr
Mittwoch den 30 Mai 17:00 - 18:00 Uhr
Wasserball
Kinderfeuerwehr
Mittwoch den 6 Juni 16:30 - 17:30 Uhr
Wie bekommt die Feuerwehr Wasser aus einem Löschteich
Einsatzabteilung
Freitag den 8 Juni 19:00 - 20:00 Uhr
Dienstabend

Heute 21

Monat 2103

Insgesamt 218176

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online